Live Musik zur Hochzeit: Technik und Organisation

Technische Details – Tipps für gelungene Hochzeitsfeste

Wenn Sie Ihre Hochzeit mit Live Musik und Tanz gestalten möchten, sollten Sie einige technische Rahmenbedingungen berücksichtigen. Wir haben schon bei vielen Hochzeiten gespielt und geben Ihnen aus dieser Erfahrung heraus gerne auch einige technische Tipps:

  • Achten Sie auf die Lichtverhältnisse im Raum. Zu helles Licht sorgt für schlechte Atmosphäre und schränkt die Tanzfreudigkeit sehr ein. Das Saallicht sollte gedimmt sein; ggf. könnte Beleuchtungstechnik hinzugemietet werden. Und Kerzen auf den Tischen sind immer angenehm.
  • Eine Tanzfläche braucht Platz. In einem engen Lokal kann nicht getanzt werden.
  • Hochsommer in Raum ohne Klimaanlage – da gehen viele Gäste nach draußen. Wenn trotzdem getanzt werden soll, sollte sich dann das Brautpaar auf der Tanzfläche aufhalten, sie sind letztlich der Taktgeber für die Stimmung!
  • Klären Sie vorher die möglichen Lärmbegrenzungsauflagen ab 22 Uhr: Für Livemusik und Tanz ist es sehr schwierig, wenn es hier Begrenzungen gibt: in Zimmerlautstärke ist keine Party 😉 möglich.
  • Band und Tanzfläche sollten unmittelbar nebeneinander sein, nicht in getrennten Räumen, damit die „Verständigung“ zwischen den Gästen und der Band auch wirklich klappt.
  • Geräuschempfindliche Gäste sollten eher nicht direkt bei der Band sitzen (wir sind zwar nicht wirklich laut, wollen aber doch im ganzen Raum wahrgenommen werden).
  • Die Hochzeitszeitung sollte eher vor dem Essen verteilt werden, damit nach dem Essen der Tanz beginnen kann.
  • Gästeeinlagen sollten vorher mit einem Koordinator/Zeremonienmeister besprochen werden. Wenn sie die Tanzeinlagen unterbrechen sollen, sollte auch die Band vorher informiert werden. Gästeeinlagen deutlich nach 23 Uhr sind nicht stimmungsfördernd …

Wir haben eine hochwertige und kompakte Ausrüstung und brauchen daher nur insgesamt ca. 10 – 12 qm Platz für die Band. Eine separat abgesicherte Steckdose mit 230V reicht uns aus. Eine Bühne wäre toll, ist aber nicht zwingend. Es wäre gut, wenn wir den gesamten Raum überblicken könnten und die Tanzfläche direkt vor der Band wäre. Somit haben wir den Raum und die Gäste vor uns und können auch gezielt mit Ihnen kommunizieren.

Zu unserer Anlage gehören natürlich auch CD-Player bzw. Anschluss- und Abspielmöglichkeiten für Sticks oder SD-Karten, Notebooks oder Tablets und mindestens ein Funkmikrofon.

Organisation

Unsere Gage ist so kalkuliert, dass wir ca. 1,5 – 2 Stunden vor vereinbartem Spielbeginn da sind, unser Equipment aufbauen (leise, unkompliziert und ohne störenden Soundcheck) und dann noch etwas Zeit haben, um uns zu stärken und frisch zu machen. Am liebsten ist es uns, wenn wir aufbauen können, bevor die Hochzeitsgesellschaft kommt.

Wichtig: Wir benötigen eine freie Zufahrt sowie eine Parkmöglichkeit für unser Hänger-Gespann direkt an Ihre Feier-Location. Gegebenenfalls bzw. bei Feiern auf Schlösser, Burgen, in Museen usw. benötigen wir auch Sondergenehmigungen für Zufahrt und Parken, die Sie uns als Auftraggeber im Vorfeld bitte organisieren und zur Verfügung stellen.

Wir bauen unmittelbar nach dem Ende der vereinbarten Spielzeit unsere Anlage wieder ab. In der ersten halben Stunde läuft dann noch angepasste Musik vom CD-Player. Soll die Anlage dann noch von einem DJ genutzt werden, muss das extra vereinbart und berechnet werden.

Unsere Partner bei Hochzeiten